Wintertipps für die Biotonne

AWB gibt Hinweise, wie die Biotonne gut durch den Winter kommt und der Inhalt nicht festfriert

Biotonne im Schnee

Nun ist wieder die Zeit, in der frostige Temperaturen uns das Leben erschweren:

Autos müssen freigekratzt und Bürgersteige gestreut werden, Pfützen werden zu Rutschpartien.

Damit nicht noch Probleme mit festgefrorenem Inhalt der Biotonnen auftreten, gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises (AWB) Tipps, wie man dies verhindern kann. Mitarbeiter der Müllabfuhr versuchen mit mehrmaligen Schütten den Inhalt der Tonnen komplett zu entleeren. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass halbvolle Behälter zurückbleiben müssen.

Wenn Sie unsere Tipps beherzigen, helfen Sie auch den Müllwerkern, die ihren Job das ganze Jahr über bei Wind und Wetter erledigen“, plädiert Birgit Simon, Abfallberaterin beim AWB.

Tipps für die Biotonne

  • Biotonne nicht schon am Abend vor der Leerung an die Straße stellen. Die Gefahr des Festfrierens über Nacht ist besonders groß. Tonne erst am Abholtag bereitstellen.
  • Geschützen Standort für die Tonne wählen, z.B. Garage, Keller, Hauswand.
  • Möglichst wenig Flüssigkeit in die Biotonne geben. Je geringer der Wassergehalt des Bioabfalls, umso geringer die Gefahr des Anfrierens.
  • Feuchte Speiseabfälle möglichst schon in der Küche abtropfen lassen und nur in Zeitungspapier eingewickelt oder in Papiertüten in die Tonne geben.
  • Nach der Leerung eine Lage geknülltes Zeitungspapier in die Biotonne legen. Festfrieren des Biogutes am Tonnengrund wird dadurch verhindert.
  • Wenn der Inhalt der Biotonne am Tag der Entleerung trotzdem   festsitzt, sollte man versuchen, ihn mit einem langen Stab oder einem Spaten etwas aufzulockern.
Der Abfallwirtschaftsbetrieb bittet, keine Plastiktüten oder kompostierbaren Tüten, sogenannte Stärketüten, zum Sammeln des Bioabfalls zu verwenden. Diese können bei der Sortierung nicht von herkömmlichen Plastiktüten unterschieden werden und müssen als Störstoff vollautomatisch aussortiert werden. Papiertüten und Zeitungspapier stellen dagegen kein Problem dar und sind schnell biologisch abbaubar.
Weitere Fragen zur richtigen Befüllung der Biotonne beantworten die Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebes gern am Infotelefon unter 0 60 31 / 90 66 -11.

« Zurück