Recyclinghöfe erhalten neue Containerschilder

Altholz wird kostenlos angenommen

„Brings zu uns!“. Mit diesem Slogan, der auf den Müllfahrzeugen im Wetteraukreis zu lesen ist, macht der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Wetteraukreises auf den flächendeckenden Service der Recyclinghöfe aufmerksam. Alle Recyclinghöfe, können von den Wetterauer Bürgern zur kostenlosen oder -günstigen Anlieferung von Wertstoffen genutzt werden. Eine Trennung der verschiedenen Abfälle spart Geld bei der Entsorgung.

Neue Containerschilder sorgen für Übersicht

Über 110 Schilder sorgen nun für eine bessere Übersicht. Durch die kostenlose Annahme von Holz aus dem Sperrmüllsegment wurden neue Bezeichnungen eingeführt. Zudem wiesen die bisherigen Schilder starke Gebrauchsspuren auf.
Die neuen Schilder erhalten auch das neue Logo des Wetteraukreises/Abfallwirtschaftsbetriebes und zusätzlich zur Abfallbezeichnung eine gut sichtbare Nummerierung, damit die Zuweisung der angelieferten Abfälle verständlicher wird.
Konkret gilt nun, dass alle Gegenstände aus Holz, die aus dem Innenbereich kommen, kostenlos auf den Recyclinghöfen abgegeben werden können. Dazu zählen: Möbel aus Holz (aber ohne Polster), Zimmertüren und Zargen, Paletten, Multiplex- und Spanplatten sowie Laminate (ohne Trittschalldämmung). Schrauben, Nägel und Beschläge müssen nicht entfernt werden.

Gefährlicher Abfall: Hölzer aus dem Außenbereich

Hölzer aus dem Außenbereich sind oft mit Holzschutzmitteln behandelt. Diese Hölzer sind als gefährlicher Abfall eingestuft. Eine Entsorgung ist nur auf dem Recyclinghof in Echzell/Grund-Schwalheim möglich. Die Kosten pro Kilogramm betragen 0,20 Euro. Zu Hölzern aus dem Außenbereich zählen Jägerzäune, Holzfachwerk und Dachsparren, Konstruktionshölzer, Außentüren, Fenster oder Kabeltrommeln.
Teppich und Linoleum wird man als Sperrmüll für 0,15 Euro pro Kilogramm auf allen Recyclinghöfen los.
Typischer Sperrmüll sind: Badspiegelschränke, Kunststoffeimer, Wäschekörbe, Gartenmöbel aus Kunststoff, Sofa und Sessel. Die Entsorgung von metallischem Sperrmüll ist kostenlos.
Bauschutt, wie Mauerwerk, Steine, Mörtelreste, Fliesen und Fliesenkleber nehmen die Recyclinghöfe gegen eine Gebühr von 0,05 Euro pro Kilogramm an.
Große Mengen, die beim Ausbau oder Abriss entstehen, sollten aus Kapazitätsgründen bei Verwertungsanlagen direkt angeliefert werden. Auskunft erteilt die Abfallberatung des AWB, Telefon: 06031 / 9066 11.
Die Entsorgungswege für eine Vielzahl weiterer Abfallarten hat der AWB in einem Abfall-ABC zusammengefasst. Dies ist auf folgender Internetseite veröffentlicht: www.awb-wetterau.de

Fragen zu Öffnungszeiten der Recyclinghöfe und zu Gebühren beantworten die Mitarbeiter vom Serviceteam des AWB, Telefon: 06031/ 90 66 11.

« Zurück