Essensreste werden zu Strom

9. April erste Führung durchs Humus- und Erdenwerk der Wetterauer Abfallwirtschaft

Wetteraukreis. Die Obstreste, die Kartoffelschalen, das verschimmelte Toastbrot wandern in die braune Tonne. Und dann? Im Humus- und  Erdenwerk der Wetterauer Abfallwirtschaft wird daraus Strom und Kompost. Viele Wetterauer sind neugierig, wie das funktioniert. Seit zwei Jahren bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises regelmäßig abendliche Führungen an.

„Die Nachfrage nach unseren Führungen von den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Wetteraukreis ist groß. Darum werden wir auch dieses Jahr wieder ausreichend Termine an verschiedenen Wochentagen und diesmal sogar auch an einem Samstag anbieten“, sagt Birgit Simon von der Abfallwirtschaft Wetterau, die die Führungen durch das Humus- und Erdenwerk beim Niddataler Ortsteil Ilbenstadt durchführt.

Über 35.000 Tonnen Abfall werden jedes Jahr in der Anlage verarbeitet. Es sind die Küchenabfälle und die anderen Bioabfälle aus der Braunen Tonne sowie die Gartenabfälle die von den Wetterauern zu den Recyclinghöfen oder zum Kompostwerk gebracht werden. In der Vergärungsanlage wird aus diesen organischen Abfällen Gas gewonnen. Aus dem Gas wiederum Strom erzeugt, mit dem bis zu 1500 Haushalte versorgt werden können. Anschließend werden die festen Gärreste zu hochwertigem Kompost verarbeitet, der in der Landwirtschaft, in Gärten und in Beeten verwendet wird.

Während den Führungen erläutert Simon zum Beispiel, welchen Ärger die achtlos in die Biotonne geworfenen Plastiktüten der Abfallwirtschaft bereiten. Die Tüten müssen mühsam und kostspielig aussortiert werden. Dies gilt auch für die kompostierbaren Plastiktüten, die viele Supermärkte anbieten. Papiertüten stellen eine sinnvolle Alternative dar, um Küchenabfälle zu sammeln und in die Biotonne zu gegeben.

Die Führungen sind kostenlos und dauern etwa zwei Stunden. Die Teilnehmer sollten mindestens zwölf Jahre alt sein. Die Teilnehmerzahl beträgt mindestens zehn und höchsten zwanzig Personen.

Die Termine der Führungen sind:

Montag     09.04.           Donnerstag    17.05.        Samnstag 23.06.
Mittwoch  05.09.            Freitag          05.10.

Die Führungen unter der Woche beginnen um 17 Uhr, die am Samstag um 14 Uhr. Anmeldung unter Telefon 06031/90 66 38 oder per E-Mail an b.simon@awb-wetterau.de.

Das Humus- und Erdenwerk befindet sich außerhalb von Ilbenstadt an der Landesstraße 3188 in Richtung Altenstadt.

 

« Zurück