Der Gelbe Sack (PM vom 02.01.2015)

Ab Januar fährt Remondis

Zuständig für die Einsammlung und Bereitstellung von Gelben Säcken ist ab dem 01.01.2015 die Büdinger Firma Remondis. Für den Bürger bleibt alles beim Alten. Die Gelben Säcke werden laut den Terminen auf dem Abfallkalender vierwöchentlich, beziehungsweise im Sommer vierzehntäglich eingesammelt. 

Neben der Einsammlung ist Remondis auch für die Verteilung von Gelben Säcken zuständig. Diese Aufgabe übernehmen überwiegend die Freiwilligen Feuerwehren. Die Verteilung ist bis zum 31.12.2014 abgeschlossen, teilt Remondis mit.  

Hintergrund zum Dualen System

Das Duale System Deutschland (DSD) schreibt alle drei Jahre die Abfuhr der Gelben Säcke aus. Bei der letzten Ausschreibung erhielt die Firma Fehr Umwelt Hessen aus Bad Nauheim den Zuschlag. Zum Jahreswechsel übernimmt die Firma Remondis die Abfuhr. Remondis bietet ein kostenloses Kundentelefon an mit der Rufnummer: 0 80 0 / 122 32 55. 

Was gehört in den Gelben Sack: 

Die verschiedensten Verkaufsverpackungen gehören in den Gelben Sack, zum Beispiel: Aluminiumfolie; Aluminiumdosen; Baumwollnetze oder Kunststoffnetze von Obst, Gemüse oder Einstreu; Blumentopfpaletten aus Kunststoff; leere Farbeimer; Getränkekartons; Holzkisten von Obst; Menüschalen von Fertiggerichten; leere Spraydosen; Steingutflaschen; Styroporchips (Füllmaterial aus Paketen). Weitere Beispiel sind zu finden auf der Seite der Abfallwirtschaft Wetterau: www.awb-wetterau.de/gelber-sack.html oder auf der Seite des DSD: www.gruener-punkt.de/entsorger/downloads/trennhilfe.html.

 

« Zurück