Altpapier-Umladestation

Hier werden Wälder gerettet

In der Altpapier-Umladestation des Entsorgungszentrums werden pro Jahr bis zu 25.000 Tonnen altes Papier, Kartons und Pappe umgesetzt. Sie stammen aus den blauen Papiertonnen der Haushalte und von den Recyclinghöfen.

Durch die Verwertung alten Papiers werden Wälder gerettet. Neues Papier wird aus der Cellulose von Bäumen hergestellt. Je mehr Altpapier verwertet wird, desto weniger Bäume müssen verbraucht werden. 98 Prozent des Wetterauer Altpapiers können für die Herstellung von Recyclingpapier verwendet werden. 22,6 Millionen Tonnen Papier, Karton und Pappe wurden nach Angaben des Verbandes Deutscher Papierfabriken 2011 in Deutschland produziert. Dafür wurden 15,3 Millionen Tonnen Altpapier eingesetzt. Das Verwerten des Altpapiers ist für die Wetterauer Abfallwirtschaft lukrativ.

Mit den Einnahmen aus dem Altpapierverkauf können die Abfallgebühren niedrig gehalten werden. Das in der Wetterau eingesammelte Altpapier wird im Entsorgungszentrum zwischengelagert, bis es zu den Papierfabriken transportiert wird.

98% des Altpapieres können wiederverwendet werden